Dieter Kemmerling, Gerd Jörling und Hans Greiner von den Dandys (v. l.) unterhielten die Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Clemenshospitals und informierten unterdessen über die Organspende.

Die Dandys heizten Patienten und Besuchern ein

[30.11.2015]

Das Wetter vor der Tür machte dem Herbst alle Ehre doch in der Eingangshalle des Clemenshospitals herrschte fast schon Partystimmung: Die Dandys machten auf ihrer Adventstour Station in der Klinik am Düesbergweg und heizten Patienten, Besuchern und Mitarbeitern mächtig ein. Auf dem Programm standen Oldies aus den großen Zeiten des Beat und Pop und das Trio machte erneut eindrucksvoll klar, dass den Beat-Weltmeistern von 1967 in den zurückliegenden Jahrzehnten nicht viel an Schwungkraft verloren gegangen ist.

Was zunächst nur wie eine musikalische Abwechslung vom Klinikalltag aussah, hatte allerdings einen ernsten Hintergrund, die Dandys werben unermüdlich für den Gedanken der Organspende und informieren über ihre Organisation „no panic for organic“, die auf diesem Gebiet seit Jahren Aufklärungsarbeit leistet. „Wenn ich nicht vor 13 Jahren ein Spenderorgan erhalten hätte, würden wir hier jetzt nicht spielen. Zumindest hätten die Dandys dann keinen Bass und das wäre ja nicht so schön“, scherzte Dieter Kemmerling, der mit seinen Bandkollegen Gerd Jörling und Hans Greiner in jedem Jahr während der Adventszeit für die gute Sache durch Münsters Kliniken tourt.

Unter anderem am 9. Dezember spielen die Dandys im Foyer der Raphaelsklinik, Loerstraße 23. Weitere Tourdaten sind der Seite www.the-dandys.de zu entnehmen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenlos.