Prof. Fischedick (l.) überreichte die Spende an die ALS-Megacodetrainer Ralf Dickmann, Jethro Rotter und Nina Cramer (v.l.) sowie an die stellvertretende Stationsleitung Maria Brand (2.v.r.).

Freundeskreis spendet hochwertige Übungspuppen

[04.09.2014]

Mit rund 6000 Euro hat der Freundeskreis des Clemenshospitals die Anschaffung dreier hochwertiger Übungspuppen unterstützt. Mit den Puppen werden Mitarbeiter der Klinik im ALS-Megacode trainiert, einer speziellen Technik der Herz-Lungen-Wiederbelebung. „Die Übungspuppen mussten früher ausgeliehen werden, durch die Neuanschaffung sind die ALS-Megacode-Trainer jetzt unabhängig und flexibler“, erläutert der Vorsitzende des Freundeskreises, Prof. Dr. Arnt-René Fischedick.

Seit zehn Jahren unterstützt der Verein das Clemenshospital bei Anschaffungen, die dem Patientenwohl zugutekommen, von der Klinik alleine jedoch nicht finanziert werden können.