Ein kleiner Piekser in den Finger informierte Reinhild Everding (l.) und Dr. Katharina Fastenrath (r.) nach wenigen Minuten über die Blutwerte der Kollegin.
Bärbel Overkamp (r.) ist Krankenschwester und Fachlehrerin für Mobilisation und gab ihren Kolleginnen wertvolle Tipps zum rückenschonenden Arbeiten.
Bärbel Overkamp ist Krankenschwester und Fachlehrerin für Mobilisation und gibt ihren Kolleginnen wertvolle Tipps zum rückenschonenden Arbeiten.
Viele Mitarbeiter nutzten die Gelegenheit, ihre Blutwerte kontrollieren zu lassen.
Elf zum Teil witzig gestaltete Poster machten die Mitarbeiter bereits im Vorfeld neugierig auf den Gesundheitstag.
Auch das Thema "Gesunde Ernährung" wurde präsentiert.
Skispringen stand ebenfalls auf dem Programm, allerdings ohne die Gefahr eines Knochenbruchs.
Die Aromapflege informierte über die Wirkung von Düften auf das Wohlbefinden.
Die Küche bot ein spezielles Gesundheits-Menü an, das von den Mitarbeitern stark nachgefragt wurde.

Gesundheitstag im Clemenshospital

[29.01.2013]

Im Clemenshospital stand am 29. Januar ausnahmsweise nicht nur die Gesundheit der Patienten im Vordergrund sondern auch die der Mitarbeiter. Seit Oktober plante ein vierköpfiges Team den diesjährigen Gesundheitstag, den dritten in der Klinik am Düesbergweg. „Die Mitarbeiter wissen oft gar nicht, welche Möglichkeiten es gibt, die eigene Gesundheit während der Arbeit zu fördern oder es fehlt die Motivation, etwas für sich zu tun. Hier wollen wir Anregungen geben“, beschreibt die Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Reinhild Everding, die zentrale Aufgabe des Gesundheitstages.

Laut einer Krankenkassen-Studie entfällt der überwiegende Teil der Krankschreibungen in Deutschland auf Probleme mit dem Muskel-Skelettsystem, also zum Beispiel auf Rückenprobleme, dicht gefolgt von Herz-Kreislauferkrankungen und psychischen Erkrankungen wie Depressionen. Diesen zentralen Problemen wollte das Planungsteam des Gesundheitstages gezielt entgegenwirken und Anregungen liefern, die auch über den Aktionstag hinaus wirken sollen.

So gab es die Möglichkeit, einen Gesundheitscheck durchzuführen bei dem Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinwerte ermittelt wurden. Bei auffälligen Werten gab die Betriebsärztin des Clemenshospitals, Dr. Katharina Fastenrath, dem Mitarbeiter direkt wichtige Gesundheitstipps mit auf den Weg. An einem Patientenbett konnten spezielle Techniken und Hilfsmittel erprobt werden, die das Arbeiten rückenschonender gestalten, ein paar Meter weiter informierte eine Expertin für Aromapflege über die Wirkung von Düften auf das Wohlbefinden. Sogar Skispringen stand auf dem Programm, allerdings ganz ungefährlich als Computerspiel vor einer Leinwand. Die Klinikküche unterstützte die Mitarbeitergesundheit mit einem gesunden und leckeren Mittagsmenü.

Elf zum Teil witzig gestaltete Poster machten die Mitarbeiter bereits im Vorfeld neugierig auf den Gesundheitstag, der vom Team für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) geplant und umgesetzt wurde.