Oberärztin Kerstin Kaste und Chefarzt Prof. Dr. Hans-Joachim Muhs präsentieren mit der leitenden Hebamme Tanja Großfeld die renovierten Kreißsaalräume des Clemenshospitals während der kleine Lorenz Jakob friedlich im Arm seiner Mutter Stephanie Heffels schlummert.

Kreißsaal in hellen Farben

[28.12.2012]

In der Luft liegt noch der Duft nach frischer Farbe, alles ist neu, hell und modern. Der kleine Lorenz Jakob nimmt das Ganze indes gelassen und verschläft den Fototermin im renovierten Kreißsaal des Clemenshospitals selig schlummernd im Arm seiner Mutter Stephanie Heffels. „Ich war erstaunt, wie gut hier schon alle aufeinander eingespielt sind, obwohl doch noch alles neu ist“, berichtet die junge Mutter, die als eine der ersten Frauen im umgestalteten Kreißsaal entbunden hat.

Sichtlich wohl fühlen sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den hellen Räumen der Geburtshilfe: „Ich freue mich besonders, dass bei den Renovierungsarbeiten überwiegend natürliche Materialien verwendet wurden, das kommt vor allem den Neugeborenen zugute“ sagt der Chefarzt der Frauenklinik, Prof. Dr. Hans-Jochim Muhs und spricht außerdem von einem „Kreißsaal der kurzen Wege“, da im Zuge der Arbeiten viele Dinge vereinfacht und zentral zusammengefasst wurden. Die leitende Hebamme des Clemenshospitals, Tanja Großfeld, erläutert, dass viel Raum für eine individuelle Geburtshilfe geschaffen wurde. Wenn der werdende Vater vorübergehend eine Auszeit benötigt, stehen im Aufenthaltsraum Kaffee, Tee und frisches Obst bereit.

Der Verwaltungsdirektor des Clemenshospitals, Christian Bake, freut sich darüber, dass die zweimonatige Renovierungsphase nun beendet ist und der Kreißsaal in Betrieb genommen werden konnte. „In den letzten Wochen konnten wir beobachten, wie sich die Räume mehr und mehr von einer Baustelle in moderne und behagliche Kreißsäle verwandelt haben. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und ich glaube, dass dies auch für die jungen Eltern gilt, die bei uns entbinden“, ist sich der Verwaltungsdirektor sicher.

An jedem ersten und dritten Montag des Monats finden im Clemenshospital Infoabende zur Geburt statt, an deren Anschluss auch die neu gestalteten Räume besichtigt werden können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.