Lange Schlangen am Lungenfunktionstest.
Oberarzt Dr. Klaus-Peter Czudaj demonstriert eine flexible Lungenspiegelung.

Lungentag sehr gut angenommen

[20.09.2011]
Gut 500 Besucher wollten am Samstag ihre Lungenfunktion überprüfen und sich rund um die Themen Lungenkrebs und COPD (chronisch obstruktive Bronchitits) im Clemenshospital informieren. Das Krankenhaus mit dem einzigen zertifizierten Lungenkrebszentrum in der Region hatte zum Lungentag eingeladen, und sich damit am bundesweiten Deutschen Lungentag beteiligt.
 
Schon vor Beginn der Veranstaltung um 11 Uhr warteten die ersten Interessierten in der Empfangshalle. Bis zum Ende um 15 Uhr nahm der Andrang am Lungenfunktionsgerät dann auch kein Ende. Jeder wollte die Gelegenheit nutzen, und seine Werte ermitteln lassen. Viele stellten den anwesenden Ärzten der Lungen- und Bronchialheilkunde und der Thoraxchirurgie auch ganz persönliche Fragen zu Atemproblemen, Husten oder auch Krebserkrankungen. Neben der Möglichkeit zum Lungenfunktionstest, konnte auch eine Lungenspiegelung aus der Nähe betrachtet werden. An zwei Dummys wurden flexible und starre Lungenspiegelungen demonstriert. Dank eines Monitors konnten die Besucher dann einen direkten Blick in das menschliche Innere werfen. Infostände mit jeder Menge Materialien zum Mitnehmen und ein Stand der Lungensportgruppe rundeten das Angebot am Samstag ab. "Wir werden so einen Lungentag im nächsten Jahr garantiert wieder veranstalten, dann vielleicht mit neuen Schwerpunkten", zog Oberarzt Dr. Klaus-Peter Czudaj Bilanz. Der Lungenfunktionstest wird dann aber ganz bestimmt wieder mit dabei sein. Czudaj: "Die heutige Resonanz zeigt uns, dass in der Bevölkerung großes Interesse an solchen Untersuchungsangeboten besteht. Dem wollen wir gerecht werden und unser Angebot weiter ausbauen."