Pfarrer Arndt Menze ist neues Gesicht der evangelischen Krankenhausseelsorge

[15.09.2010]

Direkt aus der Nachbarschaft kommt der neue evangelische Seelsorger des Clemenshospitals: Arndt Hermann Menze ist Pfarrer der Johannes-Gemeinde, und seit dem 1. September mit einer Viertelstelle Seelsorger im benachbarten Krankenhaus. Damit unterstützt er seine katholischen Kollegen bei der seelsorgerischen Betreuung von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern. Am Mittwoch, 15. September, wurde Pfarrer Menze in einer kleinen Feierstunde in sein Amt eingeführt.
Der Leiter der Seelsorge, Prof. Dr. Herbert Vorgrimler, wies in seiner Begrüßungsrede auf die Wichtigkeit der Ökumene in der heutigen Zeit hin. Zusammen mit Menze und der katholischen Theologin Maria Heine will er diese im Clemenshospital lebendig halten. Unterstützt werden sie dabei von dem Salvatorianer-Pater Alfons Minas.
Zu Menzes Aufgaben als Seelsorger gehört der Dienst am Wort Gottes. Er feiert mit den Patienten das Abendmahl und er leistet Beistand in den Stunden des Abschiednehmens. Er hört auch zu, wenn Probleme oder Ängste den Patienten, seine Familie oder auch das Krankenhauspersonal plagen. Auch Gespräche rund um den Glauben kommen oftmals am Krankenbett vor.

Die Stations- und Abteilungsleitungen des Krankenhauses sprachen Menze bei einem gemeinsamen Mittagessen ihre guten Wünsche für seine Arbeit aus.
Der 41-jährige Pfarrer Menze ist verheiratet und hat einen elfjährigen Sohn.