Prof. Dr. Peter Feindt ist neuer Chefarzt der Thoraxchirurgie

[14.01.2011]

Chefarztwechsel im Clemenshospital: Privat-Dozent Dr. Rainer Bieselt, bisheriger Chefarzt der Thoraxchirurgie, hat sich in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet und seinem Nachfolger Prof. Dr. Peter Feindt das Feld überlassen. „Mit Prof. Feindt haben wir einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Thorax- und der Herzchirurgie gewinnen können“, freut sich Geschäftsführer Gerhard Tschorn.

 Der 51-jährige Feindt stammt gebürtig aus Dortmund und hat in Bochum und später an der Universität des Saarlandes Physik, Medizin und Philosophie studiert. Weitere Stationen während seiner medizinischen Laufbahn waren Homburg/Saar und Düsseldorf. Er ist Facharzt für Herzchirurgie und hat die Anerkennung sowie die Weiterbildungsbefugnis für den Schwerpunkt Thoraxchirurgie. Zuletzt war er als Stellvertretender Direktor der Klinik für Thorax- und Kardiovaskulare Chirurgie der Universität Düsseldorf tätig.

 Professor Feindt ist Mitglied verschiedener Fachgesellschaften, unter anderem gehört er der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie sowie der Europäischen Gesellschaft für Herz-, und Thoraxchirurgie an. Zudem schreibt er für diverse internationale Fachzeitschriften, und ist seit 2007 sogar Herausgeber der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Der verheiratete Vater zweier Kinder ist Preisträger des Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Auszeichnung erhielt er 1999 für seine Innovation „Herzmanschette zur Unterstützung der Herzfunktion“.

 Im Clemenshospital möchte Feindt insbesondere den Schwerpunkt auf endoskopische Lungenoperationen und eine verbesserte interdisziplinäre  Versorgung von Patienten im zertifizierten Lungenkrebszentrum des Clemenshospitals setzen.

 Der 51-Jährige ist für seine neue Aufgabe bereits nach Münster gezogen, und freut sich, wenn seine Familie zum Ende des Schuljahres nachkommt.