Die diesjährige Jahrestagung der Sektion Mikrochirurgie und Neuroanatomie fand in den frisch renovierten Räumen der Anatomie der Medizinischen Fakultät der Uni Münster statt.

Sektionstagung in der neuen Anatomie

[17.03.2014]

Zur erstmals in Münster veranstalteten Jahrestagung der Sektion Mikrochirurgie und Neuroanatomie der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie hat die Klinik für Neurochirurgie des Clemenshospitals unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Schick in die frisch renovierten Räume der Anatomie der medizinischen Fakultät der Universität Münster eingeladen.

Inhaltlich standen Eingriffe im Bereich der Augenhöhle (Orbita) und der vorderen Schädelbasis (Frontobasis) im Fokus, vorrangig bei der Operation von Tumoren in dieser Region. 55 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen am Workshop und der Tagung teil. Der Preis für den besten Beitrag ging in diesem Jahr nach Zürich. „Die neuen Räume der Anatomie bieten hervorragende Möglichkeiten zur Durchführung solcher Veranstaltungen. Kameras und Videoinstallationen ermöglichen eine Bildübertragung von Endoskopen und Mikroskopen an alle Arbeitsplätze“, berichtet Prof. Schick.

Mit freundlicher Unterstützung:

Hands-on-Orbita Workshop
B.Braun: 1000 Euro
Storz: Bereitstellung von Workshoparbeitsplätzen und Verbrauchsmaterial
Brainlab: 500 Euro
3di: 750 Euro
Biomet: 500 Euro
Erbe: 500 Euro
DePuy: 1000 Euro
Takeda:    1000 Euro
Integra: 1500 Euro
Siemens: 900 Euro
Tutogen: 500 Euro
Zeiss: Bereitstellung von Leihgeräten

AnhangTypeGröße
Jahrestagung_Neurochirurgie-Muenster.pdfpdf469.55 KB
CLE_Neurochirurgie-hands-on-orbia_web.pdfpdf448.9 KB
Clemenshospital_Orbitaworkshop.jpgjpg2.46 MB