Dr. Peter Küster, Ludger Küper, Friedhelm Haumann und Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Otfried Debus (v.l.) während der Spendenübergabe im Clemenshospital.

Spende für die Mukoviszidose-Ambulanz

[21.12.2015]

In diesem Jahr gibt es zu Weihnachten für die Kunden und Geschäftspartner der münsterischen Ucon GmbH keine Geschenke, dafür kann sich die Mukoviszidose-Ambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Clemenshospitals über eine Spende in Höhe von 1500 Euro freuen.

„Mit dem Geld wird eine studentische Hilfskraft unterstützt, die sich um die kleinen Patienten kümmert und zum Beispiel mit ihnen den Weihnachtsmarkt besucht“, erläutert Dr. Peter Küster, Oberarzt und Mukoviszidose-Experte des Krankenhauses.

„Die Betroffenen haben ein schweres Los, wenn man da etwas helfen kann, ist das sehr schön“, beschreibt Friedhelm Haumann, einer der beiden Geschäftsführer der Ucon GmbH, seine Motivation, gemeinsam mit seinem Kompagnon Ludger Küper das eingesparte Geld dem Clemenshospital zu spenden.

Mukoviszidose ist eine unheilbare Stoffwechselerkrankung, die bereits im Kindesalter auftritt und den betroffenen jungen Patienten vor allem das Atmen zunehmend erschwert.