Alltagsaktivität

Durch individuell angepasste Maßnahmen wird versucht die größtmögliche Selbstständigkeit des Patienten im Alltag zu erreichen.

Selbstständigkeit im Alltag bedeutet das Erreichen einer umfassenden Kompetenz zu eigenständigem und selbstbestimmtem Handeln auf allen Ebenen. Dies gilt vom sensorischem Input über die Informationsverarbeitung bis hin zur Handlungsplanung und der anschließenden motorischen Ausführung.

In der frühen Remissionsphase steht die wahrnehmungsfördernde Pflege zur Anbahnung der Selbstpflege und zur Verbesserung der Orientierung am eigenen Körper im Vordergrund (basale Stimulation und Therapie nach Affolter). Später werden zur Förderung der Fähigkeiten des Patienten gezielte Maßnahmen bei Alltagsaktivitäten, wie Körperhygiene/ Baden, Ankleiden und Einnehmen von Mahlzeiten eingesetzt.

Die interdisziplinäre Umsetzung erfolgt mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch die Fachdisziplinen