Warum habe ich Asthma/Heuschnupfen?

Warum habe ich Asthma/Heuschnupfen?

Diese Frage kann man nicht immer beantworten. Viele Faktoren spielen eine Rolle beim Entstehen eines Heuschnupfen und/oder Asthmas.

Veranlagung:

  • Ob ein Mensch einen Heuschnupfen oder Asthma bekommt hängt unter anderem davon ab, ob in der Familie (Mutter, Vater, Geschwister, Großeltern, Onkel & Tanten) solche Enkrankungen gehäuft vorkommen.
  • Meistens liegt bei Kindern und Jugendlichen eine Allergie vor:
    Hier reagiert der Körper überempfindlich auf bestimmte Stoffe wie Pollen, Hausstaubmilbenkot, Schimmelpilzsporen, Nahrungsmittel (Milch, Hühnerei, Nüsse.....) und Tierhaare (Pferd, Katze, Mäuse, Meerschweinchen,...). So richtig weiss man noch nicht, wie das abläuft, es scheinen aber bestimmte weisse Blutkörperchen (unter anderen  Eosinophile Leukozyten, T-Helfer-Zellen, Mastzellen) und Abwehrstoffe (Immunglobuline Typ E) eine grosse Rolle zu spielen. Wenn du genaueres darüber wissen willst, kannst du uns gerne fragen.
  • Zusätzlich kann es auch unabhängig von einer Allergie zu einer asthmatischen Reaktion kommen, wenn Reizstoffe eingeatmet werden. Bei jedem Menschen führen sie in einer größeren Menge zu einer Asthmareaktion.
    Die überempfindliche Schleimhaut reagiert aber schon auf geringe Mengen davon. Hierzu zählt insbesondere und vor allem das RAUCHEN: Auch wenn nur in der Nähe eines asthmakranken Menschen geraucht wird, und der Qualm nur in geringen Mengen eingeatmet wird, kann es einen Atemnotanfall beim Asthmatiker geben.Weitere Stoffe sind Staub, Wasserdampf und Dämpfe von Lösungsmitteln.Manchmal reicht sogar das ungeschützte Einatmen von kalter Luft aus. Wenn man beim Rennen/Sport/Radfahren anfängt zu Pfeifen oder Atemnot auftritt, liegt das häufig daran, dass die kalte Aussenluft nicht unzureichend im Nasen-Rachen-Raum angefeuchtet und angewärmt wird, bevor sie in die Atemwege/Bronchen der Lunge gelangt. Manche Leute nennen die Astmareaktion dann "Anstrengungsasthma".
  • Manchmal hat man eine Zeit lang eine Art Asthma nach einer schweren Lungenerkrankung, wie z. B. nach einer Lungenentzündung, ohne dass eine Allergie vorliegt. Das liegt daran, dass die Schleimhaut der Bronchen noch lange nach der akuten Entzündung noch sehr empfindlich/überempfindlich auf alle möglichen Reize reagiert. In der Regel verschwindet das aber nach einer Weile. Manchmal muss jedoch eine Behandlung durchgeführt werden.