Intensitätsmodulierte und volumenmodulierte Strahlentherapie (IMRT und VMAT®)

Die intensitätsmodulierte und die volumenmodulierte Strahlentherapien sind technische Weiterentwicklungen der konformalen dreidimensionalen Strahlentherapie. IMRT oder VMAT® werden eingesetzt, wenn in direkter Nähe zum Bestrahlungsgebiet besonders strahlenempfindliche Organe liegen.

Mit diesen beiden Verfahren wird der Behandlungsstrahl des Linearbeschleunigers in seiner Intensität bzw. Volumen moduliert.

Anders als bei der konformalen Strahlentherapie rotiert hier der Bestrahlungskopf in kurzer Zeit um den Patienten herum. Dabei werden die Felder kontinuierlich dem Zielgebiet angepasst.

In einem komplexen Rechenverfahren werden die hohen Anforderungen  optimal ausbalanciert.