Stereotaktische Bestrahlungen (Stereotaxie)

Die kranielle und extrakranielle stereotaktische Hochpräzisionsbestrahlung ist eine Sonderform der konformalen Bestrahlung.

Durch hohe Einzeldosen wird  gewissermaßen eine „Operation ohne Messer“ durchgeführt.  
Die auch Radiochirurgie genannte Therapie nutzt mehrere Einstrahlwinkel und ist für kleine Bestrahlungsgebiete entwickelt worden.

Diese sehr aufwändige Bestrahlungstechnik erfordert besonders sichere Immobilisationsmaßnahmen, z. B. mit speziellen Kopfmasken.