Klinischer Sozialdienst

Durch die Erkrankung und den Krankenhausaufenthalt stellt sich für die Betroffenen und deren Angehörigen unerwartet eine veränderte Lebenssituation dar. Die daraus entstehenden Fragen, Konflikte oder Krisen führen häufig zu einem ersten Gespräch mit uns als klinischem Sozialdienst.

Haben Sie Fragen, die mit Ihrem Krankenhausaufenthalt und/oder Ihrer persönlichen Situation zusammenhängen?
Haben sich wirtschaftliche oder sozialversicherungsrechtliche Probleme ergeben?
Sind Schwierigkeiten durch einen Unfall oder eine Behinderung entstanden?

Wir bieten Ihnen und/oder Ihren Angehörigen u. a. folgende Hilfen an:

  •     Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung
  •     Psycho-soziale Beratung und Betreuung in Form von Gesprächsangeboten über mögliche Auswirkungen der Erkrankung z. B. in Familie, Partnerschaft und Beruf
  •     Beratung bei sozialen, sozialversicherungsrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen, dazu gehören die Bereiche ambulante Hilfen, Rehabilitationen, Pflegeversicherung, Betreuungsverfahren, Schwerbehindertenausweis, Tages-, Kurzzeitpflege-, sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen etc.
  •     Beratung und Vermittlung ambulanter Kranken- und Familienpflege, sowie die Organisation von Hilfsmitteln
  •     Individuelle Entscheidungshilfe und Erschließung von Hilfsangeboten für die Zeit nach der Entlassung aus dem Clemenshospital; z. B. von Beratungsstellen, Behörden, Selbsthilfegruppen, ambulanten und stationären Hospizdiensten

Sie haben die Möglichkeit, sich selbst mit uns in Verbindung zu setzen.
Darüber hinaus können Sie uns selbstverständlich auch über Ihre Station eine Information zukommen, oder sich über die Telefonzentrale des Clemenshospitals 0251.976-0 verbinden lassen.

 

Gilda Mikowsky

 

Beate Sartorius

 

Ulrike Lemitz

 

Gisela Wilden

 Eva Bruns

AnhangTypGröße
Clemenshospital_Sozialdienst.pdfpdf476.36 KB