Observationsstation – Infos für Angehörige

Ein Mensch, der Ihnen nahe steht, befindet sich momentan auf unserer interdisziplinären Observationsstation. Möglicherweise sind Sie aufgrund der ungewohnten Atmosphäre dieser Station verunsichert und haben viele Fragen und vielleicht auch Angst. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben, Ihnen Ängste nehmen und mögliche Fragen beantworten. Selbstverständlich können Sie sich bei weiteren Fragen auch direkt an uns wenden.

Beste Betreuung rund um die Uhr

Die Observationsstation des Clemenshospitals Münster ist eine interdisziplinäre Observationsstation mit derzeit 12 Betten. Hier werden Patienten aus allen operativen sowie konservativen Fachrichtungen behandelt.

Ein großes Team aus Ärzten, Pflegekräften, Pflegeassistenten, Physiotherapeuten und Logopäden betreuen und behandeln die uns anvertrauten Patienten rund um die Uhr. Tägliche Visiten mit Chefärzten, Oberärzten und Assistenzärzten der unterschiedlichen Fachabteilungen sichern darüber hinaus eine hervorragende fachbereichsübergreifende Behandlung.

Die Hauptziele der medizinischen und pflegerischen Behandlung auf unserer Observationsstation sind die Besserung oder Verhinderung von Störungen wichtiger Körperfunktionen und die lückenlose Überwachung nach chirurgischen Eingriffen.
Unsere Pflegekräfte sind abwechselnd, rund um die Uhr im Drei-Schichtsystem für die Patienten im Einsatz.

Den zeitgemäßen Qualitätsstandard halten alle Pflegende durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen.

Auch die Ärzte arbeiten im Schichtsystem und gewährleisten die ärztliche Versorgung rund um die Uhr. Das ärztliche Team besteht aus erfahrenen Oberärzten, sowie Fach- und Assistenzärzten.

Auf den ersten Blick sind besonders die medizintechnischen Geräte oft irritierend. Sie erfüllen jedoch wichtige Funktionen, um Ihren Angehörigen rund um die Uhr zu überwachen und optimal behandeln zu können.

Die Besuchsregelung

Neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung trägt Ihr Besuch wesentlich zur Genesung des Patienten bei. Vertraute Menschen geben Sicherheit!

Es gibt auf unserer Observationsstation keine festen Besuchszeiten, Sie sind jederzeit willkommen.

In der Zeit vor 10.00 Uhr finden jedoch die Morgenpflege, Visiten und erste Untersuchungen und Behandlungen statt, so dass es zu Wartezeiten kommen kann.
In der Mittagszeit zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr wünschen wir uns für unsere Patienten eine Ruhephase. Diese können Sie gerne mit Ihren Angehörigen teilen. Gleiches gilt für die Nachtruhe ab 20.00 Uhr.

Es besteht die Möglichkeit, in besonders schwierigen Situationen auf der Station zu übernachten. Weiterhin gibt es die Möglichkeit in unmittelbarer Nähe der Klinik ein Zimmer für einen längeren Aufenthalt zu beziehen. Bitte sprechen Sie uns an. Da kein direkter Zugang zur Observationsstation besteht, bitten wir Sie, sich über die Rufanlage neben der Eingangstür zu melden, indem Sie klingeln. Sollten Sie aufgrund von pflegerischen oder diagnostischen Maßnahmen noch eine Weile warten müssen, besteht die Möglichkeit in unserer Warteecke zu warten.

Telefonische Auskunft

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur einer Bezugsperson, etwa dem Ehepartner, den Eltern oder den Kindern, Auskunft geben können. Nennen Sie uns bitte einen Ansprechpartner, an die wir andere Anrufer grundsätzlich verweisen können.

Observationsstation, Telefon (0251) 976-2825

Pflegerische Abteilungsleitung
Pflegerische Leitung: 
Angelika Wülling, Telefon: (0251) 976-5981
Christian Wessels, Telefon: (0251) 976-5987

E-Mail: inte@clemenshospital.de