Zoodirektor Dr. Thomas Wilms (l.) präsentiert mit den Chefärzten der münsterschen Geburtskliniken die neue Kooperation.
Der Guereza-Nachwuchs braucht keinen Gutschein, er wohnt bereits im Allwetterzoo.
Zoodirektor Dr. Thomas Wilms (l.) präsentiert mit den Chefärzten der münsterschen Geburtskliniken die neue Kooperation.
Zoodirektor Dr. Thomas Wilms stellt die neue Kooperation vor.
So sehen sie aus, die Gutscheine für den Allwetterzoo

"Schön, dass du da bist!" – Kooperation mit dem Allwetterzoo

[01.02.2018]

Anfangs mag es noch spannend sein, mit dem jungen Nachwuchs im Kinderwagen die Runde durch das Viertel zu drehen aber irgendwann kennt man jeden Laternenpfahl beim Vornamen und spätestens dann kommt die Frage nach Alternativen auf. Eine Kooperation zwischen Allwetterzoo und allen vier münsterschen Kliniken mit einer Geburtshilfe bietet ab sofort eine interessante Abwechslung, die Aktion „Schön, dass du da bist!“

„Jedes Kind erhält zur Geburt einen Schnuppergutschein für sechs Monate kostenfreien Eintritt in den Allwetterzoo Münster“, erläutert Zoodirektor Dr. Thomas Wilms. Dieses Angebot richtet sich natürlich nicht an das Neugeborene, da Kinder bis zum dritten Lebensjahr ohnehin freien Eintritt haben. Gedacht ist das Angebot für ein Elternteil. Da den meisten Eltern in der ersten Zeit nach der Geburt der Sinn meist nicht nach Kamelen, Pinguinen und Leguanen steht, haben die Eltern sechs Monate Zeit, um den Gutschein einzulösen, erst dann beginnt die Geltungsdauer von einem halben Jahr. Während der Laufzeit ist der Gutschein allerdings nicht übertragbar, ob also Vater oder Mutter mit dem Sprössling in den Zoo geht, sollte vorher geklärt werden. Zum Einlösen des Gutscheins muss entweder der Mutterpass oder die Geburtsurkunde vorgelegt werden.

Der Gutschein wird nach der Geburt an die frisch gebackenen Eltern übergeben. „Wir möchten auf diese Weise den Zoo auch zu einem Ort machen, an dem sich junge Eltern treffen, um ins Gespräch zu kommen“, sagt die Zoosprecherin Stefanie Heeke und betrachtet diese gemeinsame Aktion als Startschuss für weitere Projekte zwischen dem Allwetterzoo und Münsters Kliniken. Auch der Chefarzt der Frauenklinik des Clemenshospitals, Dr. Rüdiger Langenberg, freut sich über die neue Initiative des Allwetterzoos: "In der heutigen Zeit, in der das Leben zunehmend von ständiger digitaler Erreichbarkeit geprägt ist, brauchen junge Eltern Rückzugsgebiete, in denen sie gemeinsam mit anderen die Natur erleben können".