Alexandra Göbel, Fundraiserin und Pressesprecherin von Flugkraft (4. v. l.) übergibt die Fotobox an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital. (V. l.) Judith Höing, stellvertretende Abteilungsleitung der Stationen E1 und E2, Dr. Georg Hülskamp, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Karin Wrede, Heilpädagogin sowie Dr. Martina Klein und Elisa Rühle, Abteilung Fundraising der Alexianer GmbH.

Selfie mit Sofortbild-Fotobox im Clemenshospital

[12.10.2017]

Die gemeinnützige Gesellschaft FLUGKRAFT spendete der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital eine Fotobox, um kranken Kindern schöne Momente zu schenken.

Ein unscheinbarer, wenn auch großer Kasten steht jetzt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Clemenshospitals. In dem Kasten befinden sich ein Computer, der mit einer Kamera verbunden ist sowie ein Bildschirm und ein Drucker. Kinder und Jugendliche können sich unbefangen selbst fotografieren, denn die Handhabung ist einfach. Ein Knopfdruck und es wird ein Foto gemacht, ausgedruckt und aus Datenschutzgründen im Computer sofort gelöscht. Möglich machte das die gemeinnützige Gesellschaft FLUGKRAFT, die der Klinik diese ungewöhnliche Fotobox spendete. „Kinder, die mit der Fotobox alleine im Raum sind, lassen erfahrungsgemäß ihren wirklichen Gefühlen freien Lauf. Die Fotos, die so entstehen, sollen den Kindern Freude und Erinnerungen schenken“, erklärte Alexandra Göbel, Fundraiserin und Pressesprecherin von Flugkraft die Idee dahinter.

Bei FLUGKRAFT geht es darum, kranken Kindern und Erwachsenen durch kostenlose Fotos und bundesweit angebotene Schmink-, Foto- und Haarworkshops schöne Momente zu schenken. FLUGKRAFT unterstützt Bedürftige außerdem finanziell und finanziert sich dabei selbst ausschließlich über Spenden.