Klinisches Ethikkomitee

Klinisches Ethikkomitee

Ethik im Krankenhaus will den Menschen in der Ganzheitlichkeit seiner Person im Blick behalten. Ethische Fragestellungen tauchen im Krankenhaus immer wieder auf. Um Mitarbeiter, Patienten und Angehörige mit ihren Fragen und Gedanken nicht alleine zu lassen, wurden in allen Häusern der Misericordia GmbH Ethikkomitees gegründet.

Wir beraten und unterstützen…

Wen?
Ärzte, Pflegende, Patienten sowie deren Angehörige und Bezugspersonen.

Wobei?
Bei ethischen Konfliktfällen in der Patientenversorgung des Clemenshospital.

Was ist Ethik?
Ethik ist eine Wissenschaft, und zwar ein grundlegender Teil der praktischen Philosophie. Sie befasst sich mit den Normen für das menschliche Verhalten und bemüht sich, diese Normen vernunftmäßig und argumentativ zu
begründen.

Die Ethik des Clemenshospitals ist durch dessen christlichen Charakter geprägt. Dazu gehört wesentlich, dass jeder Mensch ohne Ausnahme als Geschöpf Gottes und als Schwester oder Bruder Jesu gesehen und entsprechend behandelt wird. Daraus ergeben sich Normen, nach denen das menschliche Leben unverfügbar ist und als höchster irdischer Wert gilt. Davon spricht auch das „Leitbild“ des Clemenshospitals, das in Form eines Flyer überall in der Klinik erhältlich ist.

Aufgaben und Ziele des Komitees
Die Aufgabe des Komitees ist es, die individuelle Beratung ethischer Probleme durch eine gemeinsame Beratung in einem Gremium, in dem alle Arbeitsgruppen des Clemenshospitals vertreten sind, wirksam zu ergänzen.

Ziel der Arbeit des Ethik-Komitees ist es, einen möglichst großen Konsens bei der Lösung ethischer Probleme herbeizuführen. In der Besprechung der Probleme durch Menschen aller Arbeitsgruppen klären sich wichtige Fragen wie: Von welchen ethischen Grundsätzen aus ist das Problem anzugehen? Welches ist die optimale Methode zur Bewältigung des Problems? Welche externen Personen sind bei der Lösung des Problems zu beteiligen (zum Beispiel Angehörige)? Gelingt es, einen möglichst großen Konsens zu erreichen, dann bedeutet das für die unmittelbar verantwortlichen Personen eine bedeutende Entlastung ihres Gewissens.

Die Mitglieder
Das im Juni 2006 gegründete Ethikkomitee unserer Klinik hat Mitglieder aus den Bereichen Pflege, Medizin, Sozialdienst, Verwaltung, Seelsorge und Theologie. Sie gewährleisten, dass alle Arbeitsgruppen des Hauses vertreten sind. Ein Mitglied ist externer Berater in Fragen der Bio-Ethik, ein anderes Mitglied ist externer Berater bei juristischen Problemen. Das standortübergreifende klinische Ethik-Komitee der Raphaelsklinik und des Clemenshospitals hat am 7. Mai 2018 seine Arbeit aufgenommen. Vorsitzender ist Dr. Georg Hülskamp, die beiden Stellvertreter Schwester Lucia Dießel und Frank Schüssleder. Neben dem Vorstand sind folgende Mitarbeiter Mitglieder des standortübergreifenden Ethik-Komitees: Prof. Dr. Peter Feindt, Andreas Mönnig, Dorothee Edelbrock, Christian Wessels, Gerlinde Ehses, Hildegard Tönsing, Dr. Norbert Mertes, Dr. Tim Wessels, Frau Brock, Jörg Waltersmann, Frau Timte, Dr. Ursula Scholz, Dr. Schupp, Corinna Bonk, Gilda Mikowsky, Dr. Oberfeld, Dr. Holger Timmer.