GASTRIPEC-Studie

Unsere Abteilung ist in der glücklichen Lage, als eines von deutschlandweit 13 Zentren Patienten mit peritoneal metastasiertem Magenkarzinom in die sogenannte GASTRIPEC-Studie aufnehmen zu können.
Diese hat sich zum Ziel gesetzt, die bisher sehr dürftige Datenlage zur Frage der positiven Beeinflussung des Krankheitsverlaufes beim fortgeschrittenen Magenkarzinom durch eine HIPEC-Therapie in einer großen Referenzstudie zu klären.

Diese ist im Gegensatz zur sonst häufigen Situation nicht von der Pharmaindustrie sondern von der Deutschen Krebshilfe initiiert und unterstützt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Studie unterstützen und evtl. geeignete Patienten bei uns vorstellen würden. Für vorherige Rückfragen stehen wir beide gerne persönlich zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme ist über das Sekretariat der Chirurgischen Klinik I  (0251) 976-2351 (Frau Mühlenkamp) jederzeit möglich.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.