Das Innere sichtbar machen

Das Zentrum für diagnostische und interventionelle Radiologie, Neuroradiologie, Kinderradiologie und Nuklearmedizin am Clemenshospital und der Raphaelsklinik bietet täglich 24 Stunden ein umfassendes Spektrum bildgebender Diagnostik und bildgestützter minimalinvasiver Therapieverfahren auf dem neusten Stand der Technik an. Und das unabhängig davon, ob Sie in unseren Kliniken als Patient untergebracht sind oder nicht.

Technisch auf dem neuesten Stand

Unser volldigitalisiertes Zentrum ist mit drei Computertomographen (CT), drei Magnetresonanztomographen (MRT) sowie zwei Geräten zur Darstellung von Blutgefäßen (Angiographie) ausgestattet. Alle MRT, einer mit 1,5 und einer mit 3 Tesla, sind „offene MRT“ und verfügen mit 70 Zentimetern gegenüber herkömmlichen Geräten mit 60 Zentimetern über eine größere Öffnung für den Patienten. Ein ausgeklügeltes Raum-, Licht- und Videokonzept erlaubt zudem eine möglichst angstreduzierende Durchführung der Untersuchung. Im Bereich der Computertomographie (160- bis 640 Schichten CT) werden alle derzeit verfügbaren Techniken zur Strahlenreduktion angewendet. Daneben erweitert ein breites Spektrum minimal invasiver Verfahren in der Tumor-, Gefäß- und Schmerzbehandlung die Behandlungsmöglichkeiten in unserem Zentrum. Aufnahmen, die bereits vor Ihrer Untersuchung bei uns zum Beispiel von einem niedergelassenen Arzt erstellt wurden, können über das sichere Bildtransfersystem X-PIPE im Voraus übermittelt werden. So haben wir unkompliziert Zugriff auf diagnose- und therapieentscheidende Voraufnahmen. Über unser Zweitmeinungsportal können Sie sich durch unsere Fachexperten auch eine zweite Meinung zu Ihrem Fall einholen.

Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Für uns sind das persönliche Gespräch und der regelmäßige Austausch mit Kollegen grundlegend. In über 50 fächerübergreifenden Fallkonferenzen pro Woche wählen wir zusammen mit den Spezialisten anderer Abteilungen sowie unseren Kooperationspartnern eine sinnvolle und leitliniengerechte Untersuchungs- und Behandlungsstrategie aus. Grundlegend hierfür ist die entsprechende Qualifikation unserer Mitarbeiter. Unser gesamtes Team bleibt durch regelmäßige Fortbildungen, Kongresse und Hospitationen auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Entwicklungen und verfügt über besondere Fachqualifikationen wie das Q2-Zertifikat Herz-CT und Herz-MRT, das Q1-Zertifikat Prostata MRT, allgemeine und neuroradiologische Interventionen DEGIR Stufe A-E und andere.

Ein guter Ort zum Lernen

Neben der klinischen Versorgung legen wir besonderen Wert auf die studentische Ausbildung für Hospitanten, Famulanten und Studierende im Praktischen Jahr. Wir bieten neben wöchentlichen Seminaren, dem Erstellen eigenständiger Befunde und einer engen Supervision/Mentorship ein systematisches Rotationsprogramm in allen Teilbereichen der Radiologie, Neuroradiologie, Kinderradiologie und Nuklearmedizin an.

Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten weiter kennen, informieren Sie sich über unser Expertenteam und das Leistungsspektrum im Zentrum oder sprechen Sie uns direkt an.


nach oben