AlexOnline: Von sehr jungen und sehr alten Patienten

Dr. Nöschel, Dr. Debus, Dr. Hülskamp
Am Dienstag und Mittwoch bei „AlexOnline“ (v.l.): Dr. Stefan Nöschel, PD Dr. Otfried Debus und Dr. Georg Hülskamp.

, Clemenshospital

Am Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. August geht die Patientenveranstaltung „AlexOnline“ jeweils um 18 Uhr wieder live aus der Alexianer Waschküche auf Sendung. Dienstag berichtet der Chefarzt der Chirurgischen Klinik des EVK Münster – Alexianer Johannisstift, Dr. Stefan Nöschel, über das Thema „Knochenbrüche und Verletzungen im Alter“ und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die spezielle Alterschirurgie.

Am Mittwoch widmen sich die Chefärzte der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Clemenshospitals, PD Dr. Otfried Debus und Dr. Georg Hülskamp, in ihrem Vortrag „Mein Kind ist krank – muss es ins Krankenhaus?“ den Kinderkrankheiten von A wie Allergie bis Z wie Zeckenbiss und bieten zudem Einblicke in ihre Abteilung. Um die Veranstaltung auf www.alexonline-muenster.de verfolgen zu können, ist weder ein spezielles Programm noch eine Anmeldung notwendig. Vor und während der Veranstaltung können den Experten Fragen per Mail an gestellt werden, während der Übertragung steht außerdem eine Chatfunktion zur Verfügung.

Das EVK ist in der Region das einzige Krankenhaus mit einem zertifizierten Alterstraumazentrum sowie einem Zentrum für Alterschirurgie und damit spezialisiert auf die chirurgische Behandlung älterer Menschen nach einem Unfall. Um den besonderen Ansprüchen älterer Menschen im Zusammenhang mit einer Operation gerecht zu werden, arbeitet im EVK ein Team unterschiedlicher Experten eng zusammen. Dr. Stefan Nöschel berichtet unter anderem über die Bedeutung dieser Teamarbeit für die Patienten seiner Klinik.

Eine Frage, vor der Eltern immer wieder stehen: Muss ich mit meinem Kind ins Krankenhaus, reicht der Gang in die Praxis des Kinderarztes oder sogar die erprobten Hausmittel? Dr. Otfried Debus und Dr. Georg Hülskamp von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Clemenshospitals stellen in ihrem Vortrag die Arbeit in ihrer Abteilung vor, die unter anderem über eine Kinderintensivstation und eine spezialisierte Kinderneurologische Frührehabilitation verfügt.