Unterstützung für Intensivpatienten

Auf den Intensivstationen des Clemenshospitals werden schwerkranke Patienten behandelt. Häufig werden sie beatmet, können sich nicht aufrichten und sind isoliert. Zusätzliche Unterstützungsangebote sollen die Pflege der betroffenen Patienten verbessern.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Pflege von schwerkranken Patienten auf der Intensivstation am Clemenshospital -  zum Beispiel durch den Einsatz technischer Innovationen:

Viele Patienten werden während eines Aufenthaltes auf der Intensivstation beatmet und sind nicht in der Lage, zu sprechen. Dies kann Probleme und Missverständnisse mit erheblichen Folgen verursachen. Ein sogenanntes Letterpad soll die Kommunikation zwischen betroffenen Patientinnen und Ärzten, medizinischem Personal sowie Angehörigen ermöglichen. Der Patient gibt die gewünschte Aussage über eine Tastatur ein oder schreibt mit seinen Fingern auf dem Touchscreen. Das Gerät liest den Text vor.

Stunde um Stunde richtet sich der Blick vieler Patienten auf kahle Wände und Decken: Das sogenannte Qwiek Up soll eine freundlichere Umgebung schaffen und zur Prävention eines Delirs beitragen. Es projizert erlebnisorientierte Filme und Bilder flexibel an die Wand oder die Decke des Patientenzimmers. Bilder eines Waldspazierganges nehmen die Patienten mit in gewohnte Umgebungen und Familienfotos werden an die Decke projiziert.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Pflege von schwerkranken Intensivpatienten.

Spendenbedarf der Intensivstation: 8.900 Euro


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.