Gemeinsam Gutes tun!

Fundraising bringt engagierte Menschen und spannende Projekte zueinander. Mit Hilfe von Spendern und Sponsoren realisieren wir kleine und große Vorhaben im Clemenshospital. Das Engagement unserer Förderer ist sehr facettenreich: Geld-, Zeit- und Sachspenden sowie Kooperationen auf unterschiedlichen Ebenen bieten eine große Vielfalt für individuelles bürgerschaftliches Engagement.

Mit Ihrer Hilfe setzen wir uns ein für das Wohlergehen der uns anvertrauten Menschen – vielfältig, zeitnah und unbürokratisch. Immer geht es dabei um Projekte, die über die Grundversorgung unserer Patienten hinausgehen. Runde Geburtstage, ein Firmenjubiläum oder andere schöne Anlässe bieten die Möglichkeit, Freude zu teilen durch eine Anlass-Spende an ein ausgewähltes Projekt. Kostbare Erinnerungen bewahren und gleichzeitig Gutes tun, das ermöglicht beispielsweise eine Trauerfeier mit der Bitte um Spenden statt Blumen oder eine Erbschaft zugunsten eines unserer Projekte.

Wenn Sie uns helfen möchten, Vorhaben zu verwirklichen und auf den Weg zu bringen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie! Gemeinsam finden wir das Projekt, das Ihnen am Herzen liegt.

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Unterstützung eine Zuwendungsbescheinigung.

Eine Auswahl unserer aktuellen Projekte:

Schwerkranke Kinder werden häufig über mehrere Monate im Clemenshospital behandelt. Da das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin spezialisierte Therapien anbietet, stammen die jungen Patienten aus ganz Deutschland. In dieser schweren Zeit braucht das betroffene Kind in ganz besonderer Weise die intensive Begleitung seiner Eltern und Geschwister. Deshalb soll das Pelikanhaus eine Unterbringung der Familien in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus bieten. Hier können sie Kraft tanken, die sie dringend benötigen, um für ihr Kind da zu sein.

Gerade für Familien, die nicht in Münster oder der näheren Umgebung wohnen, soll das Pelikanhaus ein Zuhause auf Zeit bieten. Es entsteht direkt gegenüber dem Clemenshospital und verfügt über insgesamt 12 Zimmer. Eine große Küche sowie weitere gemütliche Gemeinschaftsräume laden zum Austausch mit anderen betroffenen Familien ein. Der Garten soll Begegnungen ermöglichen, aber auch Rückzugsorte bieten. Spielangebote sorgen außerdem für unbeschwerte Stunden der jüngeren Geschwisterkinder in ihrem „Zuhause auf Zeit“ in Münster.

Das Pelikanhaus ist für die betroffenen Familien von großer Bedeutung. Es schafft Nähe, Lebensqualität und Geborgenheit.

Schwerwiegende Diagnosen bei Kindern und Jugendlichen bedeuten immer eine große Herausforderung für die gesamte Familie. Die betroffenen Kinder und ihre Angehörigen bewegen sich häufig zwischen Freude und Trauer, Hoffnung und Angst, Zuversicht und Unsicherheit, Geborgenheit und Heimweh. Es sind anstrengende Wegstrecken, die die Familien zurücklegen. Geschwister fühlen sich mitunter in die zweite Reihe gedrängt, entwickeln Schuldgefühle oder ziehen sich zurück.
Ein offenes Ohr durch eine ausgebildete Trauerbegleiterin soll die betroffenen Kinder, ihre Eltern und Geschwisterkinder im Umgang mit der neuen Situation unterstützen. Sie kann ihnen dabei helfen, mit dieser schwierigen Lebenssituation umzugehen.

Neben Einzelgesprächen mit den Familien, wird die Trauerbegleiterin Angebote für Geschwisterkinder und den Austausch zwischen betroffenen Familien ermöglichen.
Die Unterstützung durch eine Trauerbegleiterin wird nicht von den Krankenkassen getragen. Bitte unterstützen Sie die betroffenen Kinder und ihre Familien mit Ihrer Spende!

Jährlicher Spendenbedarf: 6.000 Euro

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Sport die Nebenwirkungen einer onkologischen Behandlung reduzieren kann. Bewegung wirkt der sogenannten „Fatigue“, also dem bei Krebs typischen Erschöpfungs- und Müdigkeitssyndrom, entgegen und trägt zum Wohlbefinden der Patientinnen bei. Allerdings trauen sich viele Betroffene nicht zu, an einem normalen Sportkurs teilzunehmen.

Um ihnen einen geschützten Raum zu bieten und sie im Umgang mit ihrer Krankheit zu stärken, soll im Rahmen des Projekts „Yoga für Patientinnen mit Krebs“ ein wöchentliches kostenfreies Yoga-Angebot am Clemenshospital geschaffen werden. Yoga fördert die innere Entspannung und die Kräftigung des gesamten Bewegungsapparates. Der Kurs bietet ein auf die individuelle Belastbarkeit der Teilnehmerinnen abgestimmtes Programm. Darüber hinaus soll er eine Plattform für neue soziale Kontakte bieten und den wichtigen Austausch mit anderen Betroffenen fördern. Das Angebot wird insbesondere Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs zugute kommen.

Der Yoga-Kurs schafft ein wichtiges Unterstützungsangebot für Krebspatientinnen. Helfen Sie ihnen dabei, wieder zu Kräften zu kommen!

Jährlicher Spendenbedarf: 5.000 Euro

Schädigungen des Gehirns, durch einen Tumor oder ein Schädel-Hirn-Trauma, führen nicht selten zum Verlust motorischer Fähigkeiten. Damit die jungen Patienten die bestmögliche Chance auf eine Heilung haben, ist ein sehr früher Therapiestart von enormer Bedeutung.  Der Einsatz mobiler Therapiegeräte ermöglicht den Physio- und Ergotherapeuten der Kinder- und Jugendklinik, erste Übungen mit den betroffenen Kindern bereits im Patientenzimmer durchzuführen. Dabei geht es zunächst um eine Unterstützung beim Aufrichten aus dem Bett, um im Anschluss schrittweise das Gehen zu trainieren. Da das Tragen des Körpergewichts abgenommen wird, sind längere Trainingseinheiten als bisher möglich. Durch das Gurtsystem sind die jungen Patienten so gesichert, dass sie die Gehbewegung auch dann üben können, wenn sie eigenständig nicht mehr gehen können.

Das Therapiegerät im Einsatz: Youtube

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie Kinder dabei, wieder laufen zu lernen. Helfen Sie mit!

Spendenbedarf für zwei Therapiegeräte: 23.675 €

Schwerwiegende Diagnosen und Krankenhausalltag belasten die kleinen Patienten. Wenn dann Bianca Terhürne mit Schnecken, Kaninchen und Hunden auf der Kinderstation erscheint, ist die Freude groß. Die Fachkraft für tiergestützte Intervention sorgt mit ihren Tieren dafür, dass die kranken Kinder ihre Eigenwahrnehmung schulen. Durch das Streicheln eines Kaninchens wird körperliche Nähe erzeugt, das Beobachten einer Schnecke, die auf ihrer Hand ruhig dahinkriecht, ermöglicht kleinen Reha-Patienten, sich zu fokussieren und in Ruhe zu konzentrieren und dadurch Stress abzubauen.

Eltern, Mediziner und Pflegepersonal sind immer wieder aufs Neue überrascht und begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten dieser Therapie in der Kinderklinik am Clemenshospital. Die Therapeuten auf vier Pfoten fördern die körperliche Aktivität der Kinder und schenken Zuneigung und Sicherheit. Die guten Auswirkungen der tiergestützten Therapie sind sogar messbar. Beim Kontakt mit dem Tier werden beispielsweise Endorphine (Glückshormone) freigesetzt und die Vitalzeichen, wie Blutdruck, Puls und Atmung, regulieren sich.

Verwendungszweck: Tiergestützte Therapie

Bitte Name und Adresse angeben für den Versand der Zuwendungsbescheinigung

Ihre Spende

Egal für welche Spende Sie sich entscheiden: Ihre Unterstützung kommt unmittelbar den Patienten des Clemenshospitals zugute.

Neben einer Einzelspende oder einer regelmäßigen Unterstützung per Dauerauftrag bieten Geburtstage, ein Firmenjubiläum oder andere schöne Anlässe die Möglichkeit, Freude zu teilen und mit einer eigenen Spendenaktion zu helfen. Kostbare Erinnerungen bewahren und gleichzeitig Gutes tun, das ermöglicht beispielsweise eine Trauerfeier mit der Bitte um Spenden statt Blumen oder eine Erbschaft zugunsten unseres Krankenhauses.

Sie entscheiden, welches Projekt Sie unterstützen möchten. Ihr konkretes Spendenziel geben Sie einfach im Verwendungszweck Ihrer Überweisung an.

Unser Spendenkonto:

Ludgerus-Kliniken Münster GmbH, Clemenshospital
Darlehnskasse Münster
IBAN: DE96 4006 0265 0003 0154 54
BIC: GENODEM1DKM

Wenn Sie helfen möchten, Projekte für die Gesundheit der Patienten des Clemenshospitals umzusetzen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie!

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Unterstützung eine Zuwendungsbescheinigung.


nach oben