Am falschen Platz

Die Endometriose ist eine häufige Erkrankung bei Frauen. Die Schleimhaut, die normalerweise nur in der Gebärmutter (Uterus) vorkommt, siedelt sich hierbei an unterschiedlichen Stellen außerhalb des Uterus im Bauchraum ab.

Diese Bereiche durchleben an ihrem jeweiligen Besiedlungsort den gleichen Menstruationszyklus wie in der Gebärmutter. So kann es zu starken Regelschmerzen, Verwachsungen oder auch zu verminderter Fruchtbarkeit kommen. Über eine Bauchspiegelung lassen sich solche „Endometriose-Herde“ oft erkennen und behandeln. Sollte es zu Verwachsungen gekommen sein, können auch diese in vielen Fällen während der Bauchspiegelung gelöst werden.

Ob nach dem Eingriff eine antihormonelle Nachbehandlung oder eine eventuelle Kontroll-Spiegelung erforderlich ist, wird mit Ihnen ausführlich besprochen.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.