Beraten, vernetzen, unterstützen

Eine schwerwiegende Erkrankung stellt das Leben der Patienten und ihrer Angehörigen vor vollkommen neue Herausforderungen. Durch den stationären Aufenthalt ergeben sich weitere Fragen und Veränderungen. Der klinische Sozialdienst hilft den Patienten und den Angehörigen bei der Bewältigung dieser neuen Probleme.

Die Mitarbeiterinnen des klinischen Sozialdienstes unterstützen Patienten und ihre Familien bei der Bewältigung der jeweiligen Erkrankung. Sie beraten in sozialrechtlichen Fragen im Krankheitsfall, beispielsweise beim Antrag für eine Pflegeversicherung oder der Beantragung des Schwerbehindertenausweises.

Der klinische Sozialdienst informiert über mögliche Rehamaßnahmen in und außerhalb des Clemenshospitals. Sie helfen ebenfalls bei der Beantragung dieser Maßnahmen.

Wenn ein Patient oder eine Patientin eine Patientenverfügung oder eine Vorsorgevollmacht ausfüllen möchte, steht der Sozialdienst gerne beratend zur Seite. Auch bei der Einleitung der gesetzlichen Betreuung eines Patienten helfen die Expertinnen gerne weiter.

Die Mitarbeiterinnen geben Hinweise, welche Hilfen nötig und möglich sind. Dafür stellen sie den Kontakt zu ambulanten Pflegediensten, stationären Pflegeeinrichtungen, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen her.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.