AlexOnline: Was tun bei Sportverletzungen?

Horst Rieger
Prof. Dr. Horst Rieger ist Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Handchirurgie und Sportmedizin des Clemenshospitals.

, Clemenshospital

Sport ist gesund, zumindest, wenn alles glatt läuft. Doch was ist zu tun, wenn mal etwas schiefgeht? Am Mittwoch, 10. November, berichtet der Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Handchirurgie und Sportmedizin des Clemenshospitals, Prof. Dr. Horst Rieger, um 18 Uhr in der Reihe „AlexOnline“ unter der Überschrift „Erstbehandlung – Und wie geht es weiter?“ über Sportverletzungen und deren Versorgung.

Eben noch entspannt beim Joggen um den Aasee, in der nächsten Minute das Opfer einer Baumwurzel, Sportverletzungen können jeden treffen. Was ist zu tun, wenn das Leder beim Fußballspiel nicht das Netz sondern die Nase trifft oder man sich beim Radfahren dem rauen Pflaster des Prinzipalmarkts unsanft genähert hat? Rieger ist nicht nur unfallchirurgischer Chefarzt mit jahrzehntelanger Erfahrung, sondern auch ehemaliger Mannschaftsarzt von Preußen Münster, täglich sieht er in seiner beruflichen Praxis Menschen mit Sportverletzungen. „20 Prozent aller Unfälle ereignen sich beim Sport, daher ist es sehr sinnvoll, mit den ersten Sofortmaßnahmen Schmerzen zu lindern und möglicherweise sogar Schlimmeres zu verhindern“, wie der Experte betont.

Die Veranstaltung wird online aus der Alexianer Waschküche live übertragen. Vor und während der Veranstaltung können Fragen per Mail an oder über eine Chatfunktion gesendet werden, die Experten im Studio beantworten die Fragen anonym ohne Nennung des Absendernamens. Um die Veranstaltung im Internet auf der Seite www.alexonline-muenster.de verfolgen zu können, sind weder spezielle Programme noch eine Anmeldung notwendig.