Viele Therapeuten ziehen an einem Strang

Es wäre besser, uns nicht in Anspruch nehmen zu müssen! Dennoch möchten wir alles für die Kinder tun, deren Nervensystem durch Unfall oder Erkrankung akut getroffen wurde, um sie so schnell wie möglich wieder fit zu machen! Zwar ist das kindliche Gehirn verletzlicher als das von Erwachsenen, dafür bietet es aber auch mehr Möglichkeiten, sich zu regenerieren oder umzustrukturieren.

Um das bestmöglich zu nutzen, sollte die neurologische Rehabilitation bereits sehr früh nach der Schädigung beginnen. Kinder vom zweiten Lebensmonat bis zum 18. Geburtstag mit einer Schädigung des Nervensystems (Gehirn, Rückenmark oder Nerven) können, unabhängig von der Ursache, bei uns aufgenommen oder zu uns verlegt werden. Aufnahmebedingung ist eine stark eingeschränkte neurologische Funktion.

Eine Beatmung, epileptische Anfälle oder ähnliche Probleme sind für unsere Frührehabilitations-Station, die von den Geräten und dem Personal wie eine Intensivstation ausgestattet ist, kein Hinderungsgrund für eine Aufnahme. Im Gegenteil: Die Rehabilitationsbehandlung soll schon bei scheinbar nicht reagierenden komatösen Kindern einsetzen. Natürlich sind medizinisch alle modernen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten vorhanden, einschließlich einer MRT-Bildgebung und, falls notwendig, unserer Neuro- und Unfallchirurgie.

2 Monate bis 18 Jahre

Alter der Patienten der Kinder-Frühreha

Viele Experten arbeiten für ein Ziel

In der neurologischen Rehabilitation steht die aktivierende Pflege mit Elementen der sensorischen Integration im Mittelpunkt, um die sich eine Vielzahl von Therapeuten gruppieren. Dazu gehören Mitarbeiter der Physio-, Ergo- und Musiktherapie, der Psychologie, Sprach- und Schlucktherapie, Heil- und Sozialpädagogik, der Sozialarbeit, ergänzt durch Pädagogik, Schule sowie Osteopathie und Aromatherapie. Bei Bedarf stehen auch Seelsorger und eine Trauerbegleiterin zur Verfügung.

Neben verschiedenen Therapieräumlichkeiten und Therapiegeräten steht auch ein Entspannungs-Raum (Snoozle-Raum) zur Verfügung.

Unsere Frührehabilitations-Station hat neun Plätze. Die Patientenzimmer sind zum Klinikpark ausgerichtet. Trotz intensivmedizinischer Überwachungs- und Behandlungsmöglichkeiten betont das Ambiente die Wohnlichkeit. Dazu tragen neben der Gestaltung der Zimmer unter anderem eine Elternküche und ein Aufenthaltsbereich bei. Wohnmöglichkeiten für Angehörige sind auf dem Krankenhausgelände oder unmittelbar in der Nähe vorhanden. Die schöne Stadt Münster und ihr Umland bieten außerdem viele Möglichkeiten für eine zwischenzeitlich nötige Erholung. Auf Wunsch können Sie bei uns Fahrräder leihen.

Downloads der kinderneurologischen Frühreha


nach oben